optimale Seiten-Darstellung bei einer Auflösung von 1280 x 1024 px



24. August 2016

de ton rêve trop plein







"De ton rêve trop plein,
fleur en dedans nombreuse,
mouillée comme une pleureuse,
tu te penches sur le matin.


Tes douces forces qui dorment,
dans un désir incertain,
développent ces tendres formes
entre joues et seins."



Rainer Maria Rilke



23. August 2016

"darum sind Gedichte unverzichtbar"


" ... wenn wir etwas über die Unbestechlichkeit, den Triumph der Sprache erfahren wollen, lesen wir ein Gedicht ... das Gedicht ist uns selbst auf der Spur, es zeigt uns Wege, die wir verlassen haben, die wir finden oder wieder finden müssen, wenn wir auf dem Weg zu uns selbst sind. Darum sind Gedichte unverzichtbar, darum gehören sie zu unserem Existenzminimum ... "
(Zitat Elisabeth Borchers)

14. August 2016

fülle die goldenen Schalen





"Göttin der Liebe! Empfange mein Blumengebinde. Komm und erscheine uns. Fülle die goldenen Schalen, mische mit Nektar den Wein und schenke uns eine himmlische Freude."
(Sappho)